Sicher habt ihr alle von der Polizei razzia gehört, die letztens stattgefunden hat. Darauf hin sind, wie in dem verlinkten Beitrag Beschrieben, ca 2000 Menschen auf die Straße gegangen und haben Demonstriert. Die Band Tiefenrausch hat nun ein Lied geschrieben, welches genau darum geht. Es nennt sich Razzia. Hier ein Zitat aus der E-Mail:

Hallo Ihr Lieben, vor dem G8 Gipfel haben wir noch einen Song geschrieben und aufgenommen, der Stellung bezieht zu der großen Polizei-Razzia vor zwei Wochen, nach der spontan viele tausend Menschen bundesweit auf die Strasse gingen, um ihren Widerwillen gegen ein solches Vorgehen staatlicherseits auszudrücken. Ladet euch das Stück kostenlos von unserer Homepage runter und verbreitet es in den nächsten Tagen so viel wie möglich unter Freunden, auf Homepages oder nehmt es mit nach Heiligendamm … Grüsse, Ludwig/Tiefenrausch

Dazu haben sie auch noch den Text des Liedes mitgeschickt:> 1.Str.: Bundesanwaltschaft und BKA inszenieren das alte Stück eine Razzia als Ouvertüre mit stets der gleichen Dramaturgie. 1.Akt: der Staat zeigt Stärke, provoziert, wo er nur kann. 2.Akt: militante Linke zünden Autos an. im 3.Akt dann Demobilder ausgestrahlt von der Tagesschau. Doch eure Rechnung geht diesmal nicht auf Ref.: BKA mach dir nichts vor, die Razzia war ein Eigentor! BKA mach dir nichts vor, die Razzia war ein Eigentor! 2.Str.: Kriminalisiert als Terroristen dabei geht es um Protest Und den Staat wollen wir schützen durch Änderung des Steuerrechts. Nicht Regierungen, nicht Präsidenten, nicht die Bullen beherrschen uns. skrupellose Gangsterfirmen mit dem ganz ganz großen Geld. 3.Str.: Politiker, stellt euch endlich eurer Verantwortung ihr seid die Volksvertreter, habt zuzuhören, was wir wollen Vier Wochen vor Heiligendamm so ne dreiste Provokation. Seid euch sicher durch Razzien wie diese werden nur immer mehr demonstrieren.

Und abschliesend noch der Link zum Lied:Download Razzia.mp3 HierWeitere Informationen zum G8-Gipfel gibt es auf NDR.deAusfürhlichste Informationen gibt es außerdem auf Wikipedia.de