Mal wieder ein bisschen bei MySpace nach neuen guten Bands gestöbert und auf eine Band namens “Funkstille” gestoßen. Eine Freundinn hat sie kurz angeschrieben und nach Konzerten gefragt. Antwort kam prompt: Kein Problem. Sie spielten beim Jugendtag 2009 in Dresden. Das ist eigentlich eine Veranstaltung, bei der nur Teilnehmer des Jugendtages teilnehmen dürften. Wir durften es trotzdem - dank Gästeliste. Nun, da waren wir also in der Grotte in Dreden Nickern. Die Vorband war leider nicht ganz so der Bringer. Geniale Anfänge, aber leider nicht Konsequent durhgezogen durch das gesamte Lied. Aber um die soll es hier nicht gehen. Trotzdessen sollte man Erwähnen, dass die Stimmung nicht gerade die beste war. Leider! Nun dann kam die eigentliche Band - Funkstille. Die haben von Anfang an eine viel bessere Show. Die Leute wurden Locker und Nach und Nach wurde das ganze sehr Entspannt und man war beim Tanzen nicht mehr alleine. Wer ist das eigentlich? Die Band kommt aus Dreden und ist relativ neu (Seit 2005) und haben erst ihren dritten Auftritt (laut Aussage von Adrian, dem Sänger) Was machen die für Musik? Funkstille spielt Rock / Progressive / Funk. Eine gute Mischung wie ich finde. Die Lieder sind Abwechslungsreich und bauen Spannung auf. Man kann Stundenlang zuhören. Schon alleine wegen der genialen Stimme des Sängers. Macht euch am besten selbst ein Bild von der Musik. Lieder findet man auf Myspace.com/funkstilledieband und die Bandgeschichte im Ausführlichen auf ihrer Homepage Noch eine Empfehlung an dieser Stelle. Sie spielen am 13.3 im alten Schlachthof in Dresden. Im VVK (leider nur an Schulen) kostet die Karte 4,50€ und an der Abendkasse erschwingliche 6,00€!