backup_robocopyWer schoneinmal mit Linux gearbeitet hat, kennt sicher rsync. Ein kleines Kommandozeilentool, mit dem man ganz einfach backups auf andere Platten schieben kann. Unter Windows XP geht das mit Onboard-Mitteln nicht sofort. Aber es ist relativ einfach sich ähnliche Werkzeuge zu installieren, um einfach backups zu machen. Eines dieser Tools ist Robocopy. Vertrieben wird es von Microsoft in ihren Ressource Kit Tools. Wenn das Kit installiert ist, hat man eine Commad Shell in der man nun verschiedene Dinge machen kann. Die soll uns aber jetzt nicht weiter interresieren. Ich möchte eher auf eine Backup Methode eingehen - der Synchronisation. Um eine Synchronisation durchzuführen, gibt es den Paramter /MIR. Der gesamte Befehl sieht dann so aus: robocopy.exe “Quelle” “Ziel” /MIR Das wars eigentlich schon. Damit man das nicht jedesmal in die Command Shell hacken muss, erstellt man sich ganz einfach eine *.cmd datei mit folgendem Inhalt:> robocopy.exe “Quelle” “Ziel” /MIR

So wenn diese gespeichert ist, braucht man nur noch [Win]+R drücken, einmal cmd eingeben und den pfad zu dieser Datei angeben fertig. Natürlich geht das ganze auch per Doppelklick - eben Windows ;-) Das ist der eine Schritt, jetzt kopiert Robocopy alle Dateien in das angegebene Zielverzeichniss und beim nächsten Aufruf wird das ganze nur noch Synchronisiert. Also was sich in der Quelle ändert, ändert sich auch im Backup. Damit man sich nicht mehr darum kümmern muss das Backup zu starten, kann man das ganze beim Abmelden Ausführen lassen: Dazu gibt man einfach unter “Start”->“Ausführen” (oder eben wieder [Win]+R) einfach “gpedit.msc” (ohne “). Es öffnet sich ein Fenster mit dem Namen “Gruppenrichtlinie”. Dann geht man unter> “Benutzerkonfiguration”->“Windows-Einstellungen”->“Skripts (Anmelden/Abmelden)”->“Abmelden”.

Da trägt man einfach den Pfad zur gerade erstellten *.cmd Datei ein und fertig. Edit: Ich muss mich ein wenig korrigieren. Es ist nicht empfehlenswert, dieses Backup beim herunterfahren auszuführen. Es dauert selbst bei marginalen änderungen ewig, da er ja trotzdem alle Dateien durchsuchen muss! via: stadt-bremerhaven.de