Pestoteaser

Kochen ist das neue Hacken ist meine neue Kategorie, in der ich meine gefundenen Küchenhacks veröffentlichen werde. Das geschah zum Beispiel dieses Wochenende. Nach dem meine bessere Hälfte marokkanisch gekocht hat und dafür Peperoni brauchte, hatten wir noch ein paar von denen da. Was macht man jetzt damit, roh essen ist auch öde. Also einlegen, so die initiale Idee - und wie das geht, erklär ich hier.

Man braucht dafür nicht viel. Die Zutaten sind:

  • Peperoni
  • Olivenöl, viel Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • evtl. Schafskäse und/oder Oliven
  • wer drauf steht, und ich empfehle das: Knoblauch
  • Kräuter z.B. Oregano,Thymian,Rosmarin,Basilikum

Der Rest ist ganz einfach. Kräuter kleinschneiden, Peperoni kleinschneiden und die Kerne entfernen (je nach Schärfe der Peperoni und wie man es mag). Dann alles in eine Dose (möglichst gut verschließbar), Öl drüber bis alles bedeckt ist. Salz, Pfeffer nach belieben. Verschließen und in den Kühlschrank für mindestens einen Tag (länger ist auch gut). Und wer jetzt denkt, was für eine Ölverschwendung, der hat sich geschnitten, denn das Öl kann man wunderbar in Pesto umwandeln. Dafür braucht man lediglich:

  • Pinienkerne
  • das Öl der Peperoni
  • Kräuter (nach belieben, hier gehen vor allem Mediterrane sehr gut)
  • Käse (Parmesan)

Jetzt alles zusammenschmeißen und gut mit dem Zauberstab zerkleinern. Anschließend leckere Spagetti kochen, Pesto drüber geben und schlemmen.

Pesto und Eingelegte Peperoni