IMG_1709Nach der ersten Runde Prüfungen dieses Semester war ich mit @loewenlocke für 4 Tage in Amsterdam. Wir hatten günstig ein Europa-Spezial für die Niederlande bekommen und uns ein kleines, niedliches Hotel rausgesucht (Wer keine Zeit im Hotel verbringen will, für den ist das perfekt. Die Zimmer sind leider sehr eng aber das ist ok, wenn man da nur schlafen will.) Ich mag die Stadt wirklich sehr. Gerade die Stimmung ist irgendwie gut. Obwohl eine große Stadt, hat man nicht das Gefühl die ganze Zeit gestresst zu sein (Ob es da eine Korrelation zu den Coffe-Shops gibt?!). Ein paar Fotos sind auch entstanden, die ich ganz sehenswert finde: IMG_1691 IMG_1640 IMG_1605 IMG_1590 IMG_1582-Edit Dam(n) good Coffee gab es zwar in diesem Laden am Amsterdamer Dam nicht, aber die Zahl der kleinen Hipster-Cafés (alle befolgen genau dieser Struktur) ist erstaunlich hoch und in allen habe ich leckeren Kaffee bekommen. Und Apfelkuchen. Sehr geilen Apfelkuchen. In verschiedensten Variationen. IMG_1586 Außerdem gab es, und das fehlt zumindest in Aachen, am Samstag noch einen riesigen Markt. Man muss sich lediglich in Erinnerung rufen, dass Gurken aus den Niederlanden auf diesem Markt lokale Erzeugnisse sind ;-) IMG_1693 Ansonsten lohnt es sich einfach durch die Gegend zu schlendern und die Allgegenwärtigkeit des Wassers zu genießen. IMG_1673 IMG_1680 IMG_1644 Postkarten-Motive gibt es jeden falls zu Hauf’: IMG_1716 Vor der Rückfahrt kann man sich dann noch in den Starbucks setzen. Weniger wegen des Kaffees als mehr der Sicht wegen die man von der Empore in die Eingangshalle des Hauptbahnhofes hat IMG_1726