kanedo

mobile-ssh und moshy 0

Wer ab und an ssh benutzt und die sessions länger offen hält wird festgestellt haben, dass es denen gar nicht gefällt, wenn man den Rechner kurz schlafen legt, oder das Internet weg geht oder überhaupt irgendwas passiert was keine Standleitung ist.

Abhilfe dagegen schafft mobile-shell (kurz mosh). Installiert man das auf Server und Client kann man es als ssh-dropin verwenden.

Es hat den großen Vorteil, dass es zum einen die Verbindung offen hält und vor allem, wenn das Netz mal weggeht (dazu gehört auch eine Routen-Änderung wegen eines VPNs z.B), dann verbindet sich mosh einfach wieder neu.

Für die Momente in denen man nur sehr wackeliges Netz hat gibt es ein Feature das die Eingabe erstmal entgegen nimmt und dann gesammelt die Ausgabe wieder zurück gibt. Kein “ins-leere Tippen mehr”

Das ist alles total praktisch, hat nur einen Haken: man braucht zu der Software noch einen offenen UDP Port. Normalerweise sucht sich mosh einen Port zwischen 60000 und 61000. Ich habe mir von den netten Leuten bei uberspace jeweils einen Port freigeben lassen. Die waren aber dummerweise nicht in diesem Bereich. Das bedeutet ich muss beim Verbinden immer den Port mit angeben. Sehr unschön zumal ich mir den eh nicht merken kann.
Eine Lösung wäre zum Beispiel ein alias. Aber den muss ich mir dann auch wieder merken.

Nach kurzem suchen bin ich dann auf ein Python script gestoßen, welches ein Wrapper für mosh ist und eine Konfigurationsdatei hat. Sehr gut. Damit kann ich mir den Port einfach darein schreiben und fertig. Das Skript heißt moshy. Ich habe mir in meiner .zshrc einfach einen alias angelegt alias mosh="moshy" und fertig ist das mosh mit config datei.

Leider hat moshy gerade noch einen Bug. Ich habe ihn gefixt und dem autor einen Pull-Request geschickt. Mal sehen ob er ihn annimmt.

Links vom 26. April 2015 bis 3. Mai 2015 0

Und hier sind wieder interessante Links, die mir letzte Woche begegnet sind:

  • I can programming

    “Hi, I’d like to hear a TCP joke.” “Hello, would you like to hear a TCP joke?” “Yes, I’d like to hear a TCP joke.” “OK, I’ll tell you a TCP joke.” “Ok, I will hear a TCP joke.”…

This post was generated with Readability Favorites

Links vom 5. April 2015 bis 26. April 2015 0

Und hier sind wieder interessante Links, die mir letzte Woche begegnet sind:

  • I can programming

    “Hi, I’d like to hear a TCP joke.” “Hello, would you like to hear a TCP joke?” “Yes, I’d like to hear a TCP joke.” “OK, I’ll tell you a TCP joke.” “Ok, I will hear a TCP joke.”…

  • An Epic Tale of Friendzoning Told in 10 Tweets

    Like us on Facebook now to see this stuff before your friends do. Don’t ask me again. Open Menu Dorkly

This post was generated with Readability Favorites

Links vom 22. März 2015 bis 5. April 2015 0

Und hier sind wieder interessante Links, die mir letzte Woche begegnet sind:

  • The Chemistry of Whisky

    03/31/2015 click to enlarge Whisky is one of the world’s most popular spirits, and comes in many different classes and types. The character and flavour of these differing types vary widely;…

  • How Scientology controls John Travolta and Tom Cruise, according to ‘Going Clear’

    (courtesy of HBO) HBO hired 160 lawyers when the network decided to air “Going Clear: Scientology and the Prison of Belief,” the two-hour documentary based on Lawrence Wright’s book. This makes…

  • Space Burial

    I’ve often joked I’d like to have my remains put into orbit. Not in a “scatter my ashes” sense, but, like, “throw my naked corpse out the airlock” sense. Honestly, my main motivation is to baffle…

This post was generated with Readability Favorites

Gitlab Update auf Version 7.9 0

You know the drill: Eine neue Gitlab Version ist verfügbar und ich habe, wie immer, die Anleitung angepasst und auf einem uberspace getestet.

Das Update verlief bei mir ohne Probleme. Die neue Abhängigkeit, nodejs, ist standardmäßig auf jedem uberspace verfügbar. Damit hat man also keine Probleme.

Die Aktualisierungen sind eher optischer Natur, aber sicherlich nicht schlecht.

Links vom 15. März 2015 bis 22. März 2015 0

Und hier sind wieder interessante Links, die mir letzte Woche begegnet sind:

  • Flagpole

    So, you’re falling from a height above the tallest building in your town, and you don’t have a parachute. But wait! Partway down the side of that skyscraper there’s a flagpole sticking out, sans…

  • Sans Bullshit Sans — Leveraging the synergy of ligatures

    Is your friend a rockstar brogrammer? Are you being asked to cause a paradigm shift? Does your co-worker have the job title “social media guru”? There is a solution. The font that…

  • DHL macht dich erst zum Troll, dann zum Buddhisten

    Ob der Islam zu Deutschland gehört? Völlig egal. Das Problem ist, dass die DHL zu Deutschland gehört. Die DHL ist jenes Unternehmen, das behauptet, seine Leistung bestünde darin,…

This post was generated with Readability Favorites

Amsterdam im März 0

Nach der ersten Runde Prüfungen dieses Semester war ich mit @loewenlocke für 4 Tage in Amsterdam.

Wir hatten günstig ein Europa-Spezial für die Niederlande bekommen und uns ein kleines, niedliches Hotel rausgesucht (Wer keine Zeit im Hotel verbringen will, für den ist das perfekt. Die Zimmer sind leider sehr eng aber das ist ok, wenn man da nur schlafen will.)

Ich mag die Stadt wirklich sehr. Gerade die Stimmung ist irgendwie gut. Obwohl eine große Stadt, hat man nicht das Gefühl die ganze Zeit gestresst zu sein (Ob es da eine Korrelation zu den Coffe-Shops gibt?!).

Ein paar Fotos sind auch entstanden, die ich ganz sehenswert finde:

IMG_1691 IMG_1640 IMG_1605 IMG_1590 IMG_1582-Edit

Dam(n) good Coffee gab es zwar in diesem Laden am Amsterdamer Dam nicht, aber die Zahl der kleinen Hipster-Cafés (alle befolgen genau dieser Struktur) ist erstaunlich hoch und in allen habe ich leckeren Kaffee bekommen. Und Apfelkuchen. Sehr geilen Apfelkuchen. In verschiedensten Variationen.

IMG_1586

Außerdem gab es, und das fehlt zumindest in Aachen, am Samstag noch einen riesigen Markt. Man muss sich lediglich in Erinnerung rufen, dass Gurken aus den Niederlanden auf diesem Markt lokale Erzeugnisse sind 😉

IMG_1693

Ansonsten lohnt es sich einfach durch die Gegend zu schlendern und die Allgegenwärtigkeit des Wassers zu genießen.

IMG_1673 IMG_1680 IMG_1644

Postkarten-Motive gibt es jeden falls zu Hauf':

IMG_1716

Vor der Rückfahrt kann man sich dann noch in den Starbucks setzen. Weniger wegen des Kaffees als mehr der Sicht wegen die man von der Empore in die Eingangshalle des Hauptbahnhofes hat

IMG_1726

Links vom 8. März 2015 bis 15. März 2015 0

Und hier sind wieder interessante Links, die mir letzte Woche begegnet sind:

  • Hotter than Average

    I saw a sign at a hot springs tub saying “Caution: Water is hotter than average” with water at about 39°C. Although they were presumably trying to say “hotter than the average swimming pool,”…

This post was generated with Readability Favorites

Links vom 1. März 2015 bis 8. März 2015 0

Und hier sind wieder interessante Links, die mir letzte Woche begegnet sind:

  • Hotter than Average

    I saw a sign at a hot springs tub saying “Caution: Water is hotter than average” with water at about 39°C. Although they were presumably trying to say “hotter than the average swimming pool,”…

This post was generated with Readability Favorites

Links vom 22. Februar 2015 bis 1. März 2015 0

Und hier sind wieder interessante Links, die mir letzte Woche begegnet sind:

This post was generated with Readability Favorites